Helene Wisser

Dipl. Soz. und Rhythmiklehrerin Helene Wisser ist eine echte Münchnerin. Sie ist viel gereist, ihr Lebensmittelpunkt blieb jedoch immer die bayerische Landeshauptstadt. An der LMU hat Sie Soziologie studiert und hat eine Ausbildung zur Lehrerin für rhythmisch-musikalische Erziehung absolviert. Viele Jahre war Sie im Veranstaltungsbereich und als freiberufliche Lehrerin für Rhythmik und Musikalische Erziehung tätig. Gemeinsam mit Ihrem Lebensgefährten betrieb sie einen Kunsthandel für Malerei und organisierte Ausstellungen.

Durch ihre Begegnung mit einem tibetischen Meister, gehört Meditation seit 1986 zu ihrem Lebensinhalt. Mit MBSR (mindfulness based stress reduction) entdeckte sie schließlich eine Methode, die vereint, was ihr wichtig ist, nämlich Meditation, Körperbewegung und Kreativität. Sie besuchte eine Weiterbildung zur Trainerin für Stressbewältigung durch Achtsamkeit am Institut für Achtsamkeit bei Köln und eröffnete 2004 ihre eigene Praxis in München.

In ihren Seminaren hilft Sie Teilnehmern mit einfachen, entspannenden Körperübungen, Atemmeditation und spielerisch kreativen Übungen zu entdecken, was Achtsamkeit bedeutet. Stressbezogene Themen werden mit am Alltag orientierten, interaktiven Übungen erarbeitet. Sie spricht vor allem Menschen an, die beruflich stark gefordert sind, ihr Selbstmanagement verbessern oder mit privatem oder beruflichem Stress besser umgehen möchten. Teilnehmer sollen wieder neugierig auf sich selbst werden und durch vertiefte Selbstwahrnehmung neue Handlungs- und Denkspielräume entdecken.

bewusst. sein. bedeutet für Helene Wisser immer nur in diesem gegenwärtigen Augenblick zu leben und ihn in seiner ganzen Fülle wahrzunehmen und anzunehmen, so wie er ist.

 

 

Helene Wisser

„Wir sind was wir denken. Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken.“

Der persönliche Leitspruch
von Helene Wisser stammt aus dem Dhammapada